Guitar Effects - Thomas Dill

Guitar Effects

Die berufliche Tätigkeit von Thomas Dill als Equipment-Vorführer und Sounddesign für die Firma Roland/Boss neben seiner Arbeit als Komponist und Produzent (Veröffentlichungen von Rock/Pop, Hip Hop etc. bis Film- und Werbemusik) führten dazu, dass er auch als Dozent (an der Universität Gießen, beim Nu Music Camp und bei der Modern Music School) in den Lehrfächern Recording und Band Coaching unterrichtet. Sein Buch „Guitar Effects“ bildet ein umfassendes Lehrwerk zu dem Thema Funktion und Einsatz von Effektgeräten für Gitarre.

Sein klassisches Gitarrenstudium führte Thomas Dill an der J. Liebig Uni Gießen und der MGI Köln durch. Danach war er jahrelang als Gitarrenlehrer und freischaffender Musiker tätig und sammelte Erfahrung als Live- und Studio-Gitarrist (Mitglied der Musicals Tommy (The Who), Jesus Christ Superstar, Harry und Sally, er war musikalischer Leiter der Mark Gillespie Band).

„Guitar Effects“ richtet sich an Einsteiger, die einen direkten Zugang zum Einsatz von Effektgeräten erhalten, aber auch an erfahrene Gitarristen, die mit diesem Buch ein umfangreiches Nachschlagewerk in die Hand gegeben bekommen.

So gibt es in Kapitel 1 einen geschichtlichen kurzen Abriss von den Fünfzigern bis in die 2000er Jahre. In Kapitel 2 werden die Basics (u. a. Grundausstattung, Tipps zum Kauf von Multieffekten, Effekte im Bühneneinsatz) thematisiert, um dann in Kapitel 3 die Funktion der Effekte (z. B. WahWah, Vibrato, Phaser, Compressor, Talk Box, Ringmodulator) zu erklären.

Die praktischen Beispiele, die als Hörbeispiele auf der CD vom Autoren eingespielt wurden, stellen in Kapitel 4 und 5 die Anwendungsmöglichkeiten der Effekte und deren Kombinationsmöglichkeiten (z. B. Breiter Cleansound, Wah Fuzz, Auto-Wah-Tremolo oder Slice-Auto-Wah) vor. Welche bekannten Musiker mit welchen Effekten ihre Songs kombiniert haben, stellt Thomas Dill in Kapitel 6 „Sounds der Musikstile und der Helden“ ausführlich vor. So gibt er eine umfangreiche Zusammenstellung von Blues, Rock ’n’ Roll, über Funk, JazzRock/Fusion, Reggae/Ska bis hin zu Grunge/Alternative Rock und Nu Metal. Bei den Künstlern kann der Leser Wissenswertes über Stevie Ray Vaughan, Jimi Hendrix, Carlos Santana, Richie Sambora, Kurt Cobain oder Tom Morello erfahren.

Auch das Thema des Gitarrenrecordings (z. B. Einsatz von Sofware Plug-ins, Schneiden im Harddisk-Recording) vergisst der Autor nicht und der Anhang besteht aus einem kleinen Lexikon und weiterführenden Hinweisen, in die der Leser immer wieder hineinschauen kann.

|« | < | > | »| |    107 Artikel in dieser Kategorie