Rhythmic Reading - Dirk Rosenbaum,, Harald Heinl

“Rhythmic Reading” befasst sich auf 184 Seiten mit dem Thema Rhythmus.

Im ersten Teil werden rhythmische Grundbegriffe, die für die Arbeit im zweiten (Übungs-)Teil benötigt werden, erläutert. Themen sind: die Notenpyramide, binäre und ternäre Rhythmen, punktierte Noten, Haltebögen und Synkopen. Im Übungsteil werden diese Themen anhand von gebräuchlichsten Taktarten in einer umfangreichen Sammlung von den Autoren zusammengestellt. Dabei sind die Übungen nicht nur für Schlagzeuger geeignet, sondern die Autoren geben auch Interpretationsmöglichkeiten von rhythmischen Notationen für Gitarristen, Keyboarder und Bassisten. Damit ist das Buch für jeden Instrumentalisten geeignet, der selbst Musik machen möchte.

Fazit: das Buch ist eine gute Schule, die auf kompakte Weise Wissen zum Thema Rhythmik zur Verfügung stellt. Durch die auf der CD eingespielten Übungen hat der Leser noch einen zusätzlichen Höreindruck.

|« | < | > | »| |    21 Artikel in dieser Kategorie