Erste Klavierstücke für Florian - Manfred Schmitz

19 sehr leichte musikalische Geschichten

Das Heft „Erste Klavierstücke für Florian“ von Manfred Schmitz möchte Kinder zum Spiel mit Tönen, der Vorstufe der Improvisation, anregen. Daher sind die 19 Stücke an bekannte Kinderlieder angelehnt, spinnen die eingängigen Melodien aber weiter und können von den Spielenden nach Belieben verändert oder ergänzt werden. So entstehen kleine Geschichten, die durch liebevolle Zeichnungen des Illustrators Peter Muzeniek ergänzt werden. Als Orientierungshilfe zum Original werden die Liedmelodien der Kinderlieder mit abgedruckt. Es gibt auch Kompositionen, die sich nicht auf Kinderlieder beziehen, sondern auf bekannte Kompositionen wie z. B. Carl Philipp Emanuel Bachs „Solfeggio“, Kabalewskis „Märchen“ und „Toccatina“ oder Debussys „The snow is dancing“.

Trotz des sehr leichten Schwierigkeitsgrades sind die pianistischen Anforderungen durchaus vielfältig. Die Kinder werden mit dem Positionsspiel vertraut gemacht, wenn die Hände im abwechselnden Spiel über die ganze Klaviatur wandern. Ebenso lernen die Kinder eine differenzierte Artikulation und Passagenspiel mit abwechselnden Händen. Es gibt auch Stücke, in denen das Melodiespiel mit der linken Hand geübt wird und die erste Verwendung des Pedals eingeführt wird. Um den Kindern den Einstieg ins Liedspiel zu vereinfachen, ist ein Großteil der Stücke in C-Dur notiert und die Notation des Violinschlüssels auch in der linken Hand wird vom Autor bevorzugt.

|« | < | > | »| |    77 Artikel in dieser Kategorie