Die kleine Schlagzeugschule - Lukas Fabian Meier

Die kleine Schlagzeugschule

Lukas Fabian („Lulu“) Meier arbeitet als Schlagzeuglehrer an Musikschulen, Schlagzeuger und Komponist verschiedener-, unter anderem auch eigener Formationen (seit 2015 ist er Schlagzeuger der Band 'EGLI' mit Adrian Emanuel Egli und der Nicole Durrer Band, seit 2014 ist er Schlagzeuger des Rock Trio’s 'RASPUTIN'S WAY'). Den frühen Schlagzeugunterricht genoss er bei Remo Signer (ab 1989) & Erik Hug (ab 1996) und studierte später Schlagzeug an der Musikakademie/Jazzschule St.Gallen bei Reto Giacopuzzi (ab 2001) und Guido Parini (ab 2004).
Weitere Lektionen nahm L. F. Meier bei Swiss Chris, Ari Hoenig, Adam Cruz in New York und am Drummers Collective bei Leroy Clouden, Frank Katz und Camille Gainer. Am Collective besuchte er Klassen bei Adriano Santos, Peter Retzlaff, Dave Previ, Fred Klatz, Vince Cherico, Jason Gianni & Yachi Sato.

Sein Erstlingswerk „die kleine Schlagzeugschule“ richtet sich an Kinder zwischen sechs und neun Jahren und ist für den Unterricht mit einem Lehrer konzipiert, der mit Hilfe eines Farbencodes die Notenschrift und die verschiedenen Instrumente des Schlagzeuges erklärt. So gibt es im Anhang des Buches Farbbögen, die sich jedes Kind auf das jeweilige Instrument heften kann um dann die gespielten Übungen umzusetzen.

Ein Kapitel mit dem Thema „Anleitung zum freien Spiel“ arbeitet mit den Bildern der verschiedenen Instrumente, die mit der jeweiligen Farbe umkreist sind und Tierzeichnungen die für verschiedene Eigenschaften stehen. So wird der Elefant den tiefen, lauten Klängen mit einem gemächlichem Tempo der Bass Drum zugeordnet, die Maus wird der Gruppe der Becken mit den hohen Klängen, Wirbeln und feinen Schlägen zugeteilt, und der Papagei als lauter und schrill nachplappernder Zeitgenosse wird der Snare zugewiesen. Mit diesen Charaktereigenschaften lernen die Kinder kleine Übungen im freien Spiel ohne Noten.

Wenn die Kinder die Instrumente den Farben zuordnen können, werden in einem nächsten Kapitel auf die Bilder der Instrumente verzichtet. Es bleibe nur die farbigen Kreise bestehen, die dann in einem weiteren Schritt zu bunten Notenköpfen im Notensystem werden. Diese Hinführung zu Selbstständigem Spiel zieht sich über 5 Kapitel, in denen Achtelrhythmen eingeübt werden und endet in einem Kapitel über Sechzehntel-Rhythmen, die am Ende mit Achtelrhythmen kombiniert werden. Damit ist ein weiterer Schritt zu einer normalen notierten Notenschrift gegeben und die Schule endet mit ersten Solo-Stücken in einer normalen (ohne Farben) Schlagzeugnotation.

Auf der zugehörigen CD sind Rhythmusübungen und play-along Musik in verschiedenen Tempi eingespielt.

|« | < | > | »| |    27 Artikel in dieser Kategorie