Improvisation für Blues-Gitarre - Jürgen Kumlehn

“So spielst du authentische Blues-Solos” – dieser Untertitel von Jürgen Kumlehns neuem Buch „Improvisation für Blues-Gitarre“ ist eine Aufforderung an alle Blues interessierten Gitarristen. Ziel seines Lehrwerkes ist es, den Gitarristen Handwerkszeug mitzugeben, damit diese keine Unzufriedenheit in der Spielpraxis entwickeln und die Blues-Improvisationen authentisch klingen. Der Autor beschränkt sich in seinen Übungen auf die bei Gitarristen beliebten Blues-Tonarten E und A, damit der Anwender sicher in der Spielpraxis wird und nicht die Übersicht verliert. Eine Erklärung zum Transponieren im Anhang ermöglicht es dem Musiker dann, das Erlernte auch auf andere Tonarten anzuwenden.

Im Verlauf des Buches führt der Autor den Gitarristen in immer mehr Geheimnisse des Improvisierens ein. In den ersten drei Kapiteln behandelt er die Grundlagen des Blues: Blues-Rhythmus (der Unterschied zwischen binärem und ternären Rhythmen), Standard-Bluesformen und ihre Variationen und die Bluestonleiter. Im Kapitel über Tonformung werden fünf gebräuchliche Techniken erklärt: Slide, Hammer on, Pull off, Vibrato und verschiedene Bending-Formen. ImKapitel über Arpeggien werden die Ausdrucksmöglichkeiten des Gitarristen noch einmal erweitert, so dass im Schlusskapitel auf die Improvisationsbeispiele alle gelernten Techniken angewendet werden. Alle Übungen werden mit Griffdiagrammen und einer Noten- und Tabulaturschreibweise dargestellt, so dass dieses Buch für alle Gitarristen geeignet ist.

Auf der CD sind die Hörbeispiele als Backing Tracks und die Improvisationsbeispiele in zwei Varianten mit unterschiedlichen Improvisationsmöglichkeiten eingespielt. 6 Bonustracks runden das aussagekräftige Übungsmaterial ab und bieten weitere Möglichkeiten, die Spielpraxis zu vertiefen.

|« | < | > | »| |    107 Artikel in dieser Kategorie